Sie sind zum stichwort herzlich eingeladen!

Sie haben den stichwort verpasst oder möchten ihn noch einmal erleben?

Aufzeichnung der Veranstaltung vom Sonntag auf dem YouTube Kanal der Evang. Jugend Bayreuth – Gruppe Luther, unter folgendem Link:

https://www.youtube.com/watch?v=d-b3MUfwKw0

zum YouTube Portal

Sie hatten genaue Vorstellungen zu Ihrem Leben, und dann – kam es auf einmal anders.

Vieles scheint sinnlos. Es tut weh, wenn Lebensziele durchkreuzt werden und man plötzlich vor Trümmern steht.

„Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet“, meint Oscar Wilde.

Und Ernst Ferstl vermutet: „Dass vieles in unserem Leben anders kommt, als wir es uns vorgestellt haben, hat den Vorteil, dass wir viel weiter kommen, als wir eigentlich gehen wollten.“

Hohles Gerede? Oder kann da was dran sein?
Ist da ein liebender Gott, der will, dass unser schlingerndes Lebensschiff in sicheren Hafen einlaufen wird? Der weiß, wie’s weiter geht, wenn nichts mehr geht?

Der will, dass unser Leben dennoch gut wird?

Sie sind herzlich eingeladen, mit uns diesen Fragen nachzugehen.

Samstag 20. November, 20 Uhr
Sonntag 21. November, 16 Uhr
jeweils identisches Programm

im Evang. Gemeindehaus (neu: „Evang. Zentrum“)
Richard-Wagner-Str. 24

 

Über stichwort

Material

Wenn Sie selbst zum stichwort einladen möchten, können Sie hier Material herunterladen.

Material

Schauen Sie doch mal in das letzte stichwort rein!

Wenn Sie weitere stichwort-Veranstaltungen erleben wollen, finden Sie diese im Archiv.

Archiv

Impressionen

Auch Umleitungen führen zum Ziel. Das ist im Straßenverkehr so. Und erst recht in unserem Leben mit Gott. Das macht Mut, auch wenn wohl keiner bei einer Umleitung „Hurra“ ruft.

Pfr. Friedemann Wenzke, Stichwort-Referent

Einzelne Menschen oder ganze Gesellschaften werden durch Krisen völlig aus der Bahn geworfen. Hat das was mit Gott zu tun? Und was hat Gott damit zu tun?

Michaela Schwind, Stichwort-Moderatorin

Man hat doch einen Plan: Für’s Leben, für den Berufsweg, für die Familie, für die Fahrt in den Urlaub. Aber unerwartet ist dieser Weg manchmal doch nicht möglich. Wenn das Leben anders läuft : … – Wie damit umgehen? Hat Gott seine Hand im Spiel?

Pfr. i.R. Martin Schöppel, Stichwort-Referent